Auf ein Wort!

... zurück zur Startseite



alle Einträge:   NEU: 05.01.2017  ·  24.05.2016  ·  01.10.2015  ·  01.07.2015  ·  24.03.2015  ·  04.01.2015  ·  28.09.2014  ·  27.06.2014
28.09.2014
Auf ein Wort - 4. Quartal 2014
Liebe Mitglieder!

Der Sommer schlägt um in den Herbst, das Ruderjahr geht scheinbar zu Ende. Viele neue Gewässer wurden erkundet und können bestimmt bald als größere Wanderfahrt im Frühjahr oder als Abschlussfahrt angeboten werden. Die Netze, ein Nebenfluss der Warthe, könnte so etwas bieten.

Wenn man am Vereinstag Donnerstag in unser Bootshaus kommt, bietet sich ein aktives Bild. Die Senioren kommen dann von ihrer Vormittagstour und genießen die Unterhaltung bei Kaffee und anschließendem Essen. Ihre Gruppe ist in diesem Jahr kleiner geworden, geschuldet dem Alter mit Einschränkungen in der Bewegung. Dafür bestimmen ab 16 Uhr die nächsten Generationen das Bild. Erst mit der Jugend und ihren Trainerinnen und Trainern. Froh sind wir über die Bereitschaft, dass neben Liane und Philipp junge Menschen wie Anne und Jan den Trainerschein machen, und sich der Aufgabe mit der Jugend stellen. Auch die Ausbildung für die Ruderkurse wird aus dieser Gruppe organisiert und von zusätzlichen Helferinnen unterstützt. Hierfür allen, die daran mitwirken, meinen HERZLICHEN DANK! Die Ruderkurse sind erfolgreich, sie kanalisieren das Ausbildungsgeschäft auf zwei Monate im Jahr und haben (da sie bezahlt werden müssen) mehr Verbindlichkeit für die Teilnehmer.

Es ist aber ein mühevolles Unterfangen, da in unserer heutigen Zeit die Bindung an einen Verein für viele Menschen nur eine begrenzte Zeit besteht. Sowohl bei der Jugend als auch bei den Erwachsenen haben wir deshalb einen Wechsel von Personen: 10 treten in diesem Jahr aus und 15 treten ein. Dank der gemeinsamen Anstrengungen können wir so aber trotzdem wachsen.

Die zahlreichen Aktivitäten, die wir über das Jahr anbieten, waren gut besucht und haben den Zusammenhalt gefördert. Gerade haben wir unseren Wettbewerb VEREINSCUP durchgeführt. Nach nun vier Rennen zwischen dem ARC und Turbine wurden im Vorfeld diesmal zwei Wanderpokale für die beste Damen- und die Herren-Mannschaft gestiftet. Für den Damenpokal hat sich der Traditionsclub ARV als Stifter hervorgetan. Bei den eingegangenen Meldungen sah ich als Vorsitzender von Turbine die beiden Pokale, wie es der Name sagt, ins Bootshaus des ARC wandern. Die von uns langfristig gemeldeten Boote waren bestückt mit Mitgliedern, die gern rauchen und genussvoll Bier trinken. Ich muss hier Abbitte leisten, beide Pokale können nun ein Jahr bei Turbine besichtigt werden! Der ARC erlangte also die Aufgabe, im kommenden Jahr uns diese abzujagen. Neben den fünf gestarteten Booten war das Rennen auch ein schönes Gemeinschaftsfest der drei Vereine, da auch viele Schlachtenbummler auf dem Bootshaus, an der Biertheke und am Grillrost waren.

Das Programm geht auch so im Winter weiter und alle sind herzlich willkommen. Besonders die anstehenden Reparaturen in den Wintermonaten an den Booten seien hier allen an das Herz gelegt. Bitte kommt und helft mit! Unser Bootsbestand ist in großen Teilen alt und bedarf der regelmäßigen Pflege zum Erhalt.

In der Beschaffung für unser neues Boot 2er/3er sind wir im Spendenaufkommen bisher nicht recht weiter gekommen. Hier müssen wir in den nächsten Wochen noch einmal einen neuen Anlauf nehmen. Es wäre doch eine Idee, anstelle eines nicht so recht gebrauchten Geschenkes zu Weihnachten einen Wertschein oder ein noch zu erstellendes Spenderkennzeichen im Wert von 50 Euro sich schenken zu lassen. Dann kann man/frau im kommenden Sommer mit dem Gefühl, auf einem Teil Eigentum zu rudern, in das neue Boot steigen!

Auch wenn der Sommer vorbei ist, der Herbst und Winter haben auch schöne Tage zum Rudern und Silke hat bestimmt etwas Tolles für die 1000er.

Heinz Lindecke